Bad Bocklet Blog

Saisonbeginn in den Museen Schloss Aschach

02.06.2020

Am Samstag, den 6. Juni 2020, ist es endlich soweit:

Nach der coronabedingten Schließung starten die Museen Schloss Aschach in die Museumssaison 2020! Zu den gewohnten Öffnungszeiten können das Volkskundemuseum, Schulmuseum und die neue Sonderausstellung „Woher ׀ Wohin. Eine Ausstellung vom Ankommen und Weggehen“ in der Museumsscheune besichtigt werden. Neben den Museen laden auch der Schlosspark und das Restaurant und Café Aschacher Schlossstuben zum Erholen und Entspannen ein.

Zum Start in die Museumssaison erhalten der erste und zehnte Besucher freien Eintritt in die Museen und ein kleines Präsent.
Während dieser ersten Testphase im veränderten Museumsbetrieb wird parallel auch die Wiedereröffnung des Graf-Luxburg-Museums vorbereitet.

 

Foto: Gerhard Nixdorf

Volkskunde- und Schulmuseum

Einblicke in das bäuerliche Leben

Das Volkskundemuseum gibt Einblick in das bäuerliche Leben zwischen 1850 bis 1950. Es zeigt das einfache Leben, Wohnen und Arbeiten in der Rhön.

Schulgeschichte im 19. Jahrhundert

Die Ausstellung im Schulmuseum widmet sich der Schulgeschichte. Neben den verschiedensten Unterrichtsmaterialien gibt es auch einen Schulsaal aus dem 19. Jahrhundert zu entdecken.

Die Sonderausstellung

Mobilität und Migration sind seit Jahrhunderten prägende Elemente unserer Gesellschaft.

Zu allen Zeiten verließen Menschen aus unterschiedlichen Gründen ihre Heimat: Auf der Suche nach Arbeit, Freiheit oder Sicherheit, aus wirtschaftlicher Not, aus Liebe oder Neugier, im Dienste des Glaubens, des Handels oder der Wissenschaft.

Die Sonderausstellung „Woher ׀ Wohin. Eine Ausstellung vom Ankommen und Weggehen“ widmet sich diesem Thema und wirft mit beispielhaften Geschichten aus unterschiedlichen Epochen einen Blick auf die Region.

Unterfranken als bedeutende Handels-, Universitäts-, Kultur-, Industrie- und Grenzregion hatte in der Vergangenheit einen hohen Grad an Wanderbewegungen zu verzeichnen – und einen Zugewinn an kulturellen Einflüssen und inspirierendem Austausch. Die Wanderausstellung wurde vom Bezirk Unterfranken in Zusammenarbeit mit dem Museum für Franken entwickelt.

Objekte mit spannenden Gesichichten aus der Sonderausstellung Foto: Daniela Kühnel

Corona-Regeln und Öffnungszeiten

Corona-Regeln

Um allen Besuchern einen sicheren und entspannten Museumsbesuch zu ermöglichen, werden die Besucher gebeten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und den vorgegebenen Mindestabstand von 1,5 Meter einzuhalten.

Alle weiteren Informationen zu den coronabedingten Vorgaben finden Sie hier:

Informationen coronabedingte Vorgaben

Öffnungszeiten der Museen:

Dienstag bis Samstag 14.00 bis 17.00 Uhr
Sonn- und Feiertags 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Montag ist Ruhetag

Ist der Montag jedoch ein Feiertag, verschiebt sich der Ruhetag auf den folgenden Dienstag.


Homepage Facebook Instagram