Aktiv sein im Freien

Zeit für Naturerlebnisse

Am Fuße der Bayerischen Rhön gelegen, ist Bad Bocklet ein absoluter Geheimtipp für Spaziergänger, Wanderer und Radfahrer. Wer das Ursprüngliche und Einfache im Einklang mit unberührter Natur genießen möchte, ist bei uns genau richtig. Idyllische Parks, ruhige Wälder, weite Wiesen, saftiges Grün und klare Luft tragen zur Entschleunigung bei – ein idealer Rahmen, um die Seele baumeln zu lassen und Kraft zu tanken.

Wandern

auf natürliche Weise gesund!

Der romantische Kurpark mit seinen Springbrunnen sowie die angrenzenden Saaleauen laden zu ausgiebigen Spaziergängen ein und sind ein perfekter Ausgangspunkt für Wanderausflüge rund um Bad Bocklet.

Je nach Lust und Ausdauer gelangen Sie über Terrain- und Wanderwege beispielsweise nach Steinach mit seinem berühmten Riemenschneiderkreuz und von dort weiter zur Ruine Steineck. Oder Sie wandern gemütlich nach Aschach zum dortigen Schloss und entdecken nebenbei den Bildstockwanderweg oder den dortigen Naturlehrpfad.

Im weiteren Umkreis erfreuen sich die Routen im Rahmen der „Hochrhöner Extratouren“ besonderer Beliebtheit. Die gut beschilderten Rundwege verfügen über verschiedene Einstiegsmöglichkeiten und sind ganz nach Belieben auch als Teilstrecken machbar – eine Vielzahl uriger Hütten und Gastwirtschaften sorgt für ausreichend Rastmöglichkeiten.

Rhöner Extratour „Hüttentour“

Die mittelschwere „Hüttentour“ hat eine Länge von 16 km und führt durch eine abwechslungsreiche Landschaft aus Bergwiesen und Wäldern. Sie verbindet das Infozentrum „Haus der Schwarzen Berge“ in Oberbach mit den Berghütten Würzburger Haus und Berghaus Rhön – Hüttenzauber garantiert!

Rhöner Extratour „Kreuzberg-Tour“

Der abwechslungsreiche etwa vierstündige Rundweg führt auf schmalen Wegen und Wiesenpfaden durch eine einzigartige Kulturlandschaft hinauf zum 927 Meter hohen Kreuzberg. Besonders attraktiv sind die gemütlichen Einkehrmöglichkeiten auf dem Weg: sowohl das Neustädter Haus, als auch die urige Gemündener Hütte, etwas abseits gelegen, bieten deftige Hütten-Küche und ein kühles Bier.

Ebenso lassen sich von Bad Bocklet aus auch Ganztagesausflüge in die herrlich vielfältige Rhöner Landschaft unternehmen: die nächst gelegenen Biotope Rotes und Schwarzes Moor, an dessen Bohlenpfad sogar wilde Orchideen blühen, werden Sie ebenso begeistern wie eine Wanderung entlang der zahlreichen Kuppen mit einem fantastischen Weitblick auf dieses einzigartige Mittelgebirge.

Kreuzberg – „Heiliger Berg der Franken“

Der Kreuzberg mit seinem Franziskanerkloster gilt trotz seines Status als „beliebtester Ausflugsort in der Rhön“ als Oase der Besinnung und Spiritualität. Die einfache franziskanische Lebensweise auf dem Kreuzberg wird von Wanderern, Kulturfreunden und Pilgern gleichermaßen geschätzt.

Das Ende des 17. Jahrhunderts erbaute Kloster mit dem angrenzenden Bruder-Franz-Haus, einer Wallfahrtskirche sowie dem Kreuzweg beherbergt seit dem Jahr 1731 ein Brauerei, in der zu einer schmackhaften Brotzeit in historischem Ambiente noch heute ein selbst gebrautes Klosterbräu ausgeschenkt wird.

Bad Bocklet ist durch eine kostenfreie Buslinie an das Ausflugsziel Kreuzberg angeschlossen. Im Sommer erreichen Sie an Wochenenden und an Feiertagen mit dem Kreuzberg-Shuttle bequem dieses Wahrzeichen der Bayerischen Rhön.

Geführte Wanderungen

Gästewanderungen

Gemeinsam können Sie die Umgebung von Bad Bocklet bei den abwechslungsreichen Gästewanderungen erkunden. Die Strecken variieren von Mal zu Mal, da der ortskundige Wanderführer bei der Auswahl der Strecken sowohl auf die Gruppenstärke als auch auf die Kondition der Wanderer achtet. Unterwegs können Sie sich bei einer kleinen Einkehr stärken (auf Eigenkosten).

Wann:
Immer freitags, außer am 1. Freitag im Monat

Treffpunkt:
13.45 Uhr am Reha- und Präventionszentrum Bad Bocklet
14.00 Uhr am Wetterhäuschen im Kurgarten

Bildstockwanderungen

Geprägt von Bildstöcken präsentiert sich das fränkische Landschaftsbild. In Franken haben Bildstöcke eine besonders religiöse Bedeutung. Nähere Informationen sowie die Geschichte zu den einzelnen Bildstöcken erfahren Sie in der Bildstockwanderung rund um Bad Bocklet und dessen Ortsteile.

Wann:
Am 1. Freitag im Monat

Treffpunkt:
14.45 Uhr am Wetterhäuschen im Kurgarten

Gesundheitswandern

Unter dem Motto „Bewegen – Entspannen – Begegnen“ wird bei der Gesundheitswanderung nicht nur gewandert, sondern es werden auch gemeinsame Übungen für Koordination, Kraft und Ausdauer erklärt und durchgeführt. Der zertifizierte Gesundheitswanderer, der die Wanderung begleitet, achtet auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer und passt die Übungen entsprechend an.

Wann:
Termine werden im Veranstaltungskalender bekannt gegeben.

Treffpunkt:
09.30 Uhr am Wetterhäuschen im Kurgarten

Radfahren in seiner ganzen Vielfalt

Rund um Bad Bocklet wartet ein gut ausgebautes Radwegenetz auf Sie.

Dabei können Sie auf eigene Faust losziehen oder sich einer geführten Tour anschließen. Auch passionierte E-Bike-Fahrer kommen nicht zu kurz: an vielen Orten warten Ladestationen, um die Akkus wieder vollzutanken.

Radeln Sie gemütlich an den Ufern der fränkischen Saale durch idyllische Fachwerkstädtchen und ruhige Rhöndörfer oder auf den Trassen ehemaliger Bahnlinien, beispielsweise den Rhönexpress Bahn-Radweg. Oder erklimmen Sie mit dem Rad die Hügel der nahen Rhön mit wunderbaren Aussichten in die Ferne.

Zahlreiche Einkehrmöglichkeiten in Hütten, Gasthöfen und Biergärten mit regionalen Spezialitäten laden zum Verweilen ein. Und ganz nebenbei erleben Sie auf Ihren Entdeckungstouren auch noch das Brauchtum und die ganz besondere Lebensart der Rhöner Menschen.

Nach Bad Kissingen auf dem Rhönradweg

Der 180 km lange Fernradweg folgt dem Rhöngebirge quer durch das Biosphärenreservat von Bad Salzungen bis Hammelburg. Ab Bad Neustadt verläuft er als „roter Faden“ durch die Bäderregion „Rhön-Saale“ und verbindet die Kurstädte Bad Königshofen, Bad Neustadt, Bad Bocklet und Bad Kissingen.

Der Radler-Infopunkt am Kurpark Bad Bocklet ist ein idealer Ausgangspunkt für einen Ausflug durch das Saaletal ins nahegelegene Bad Kissingen. Das 12 km lange, flache Teilstück des Rhönradwegs führt über die idyllischen Orte Aschach und Hausen nach Bad Kissingen. Die Route ist auch für Freizeitsportler geeignet; mit guter Kondition oder mit dem E-Bike kann die Strecke nach Belieben verlängert werden!

Zum Kreuzberg mit dem Mountainbike

Unsere zweite Empfehlung beginnt ebenfalls am Radler-Infopunkt, ist aber schwieriger und mit einer Länge von 55 km und fast 1000 Höhenmeter eher für geübte Radfahrer geeignet.

Sie verläuft vorwiegend auf Schotterwegen durch drei Täler und über zwei Gipfel der Südrhön, inklusive einem steilen Anstieg auf den Kreuzberg. Eine verdiente Stärkung gibt’s in der Kissinger Hütte, in der Klosterbrauerei auf dem Kreuzberg und im Neustädter Haus.


Viele weitere Freitzeitaktivitäten

Golf und Minigolf

Für begeisterte Minigolfer liegt das Glück gleich vor der Tür: im Kurpark von Bad Bocklet erwartet Sie ein gepflegter Parcours für Ihre tägliche Partie Minigolf. Passionierte Golfer finden ganz in der Nähe zwei wunderschöne und dabei sehr unterschiedliche 18-Loch-Golfplätze in Bad Kissingen und auf dem Gelände des Klosters Maria Bildhausen.

golfclubbadkissingen.de maria-bildhausen.de

Segelflug an der Wasserkuppe

Die 950 Meter hohe Wasserkuppe mit ihrem markanten Random hingegen gilt als „Wiege des Segelflugs“ – ein idealer Ort, um die kunstvollen Figuren der Segel- oder Gleitschirmflieger nicht nur zu bestaunen, sondern auch mal selbst auszuprobieren und das „Land der offenen Fernen“ von oben zu genießen.

fliegerschule-wasserkuppe.de

Kanutour auf der Saale

Und wer die wunderbare Rhöner Landschaft lieber vom Wasser aus genießen möchte, für den könnte eine Kanutour auf der Fränkischen Saale auf dem Programm stehen.

saale-kanu-erlebnis.de

Die Magie der Sterne erleben

Auch bei Nacht beeindruckt die Rhön als Land der offenen Fernen mit einer ganz besondere Atmosphäre. Aufgrund der relativ dünnen Besiedlung kann man im „Internationalen Sternenpark“ des UNESCO Biosphärenreservats Rhön noch natürliche Nachtlandschaften mit einem sternenreichen Himmel erleben.

So sind in klaren mondlosen Nächten tausende Sterne, die Milchstraße, das Zodiakallicht und andere Himmelsobjekte sichtbar. Aber auch Mondnächte beeindrucken, denn der schwache silbrige Schein legt sich wie ein Schleier über die nächtliche Hügellandschaft.

Genießen Sie die Schönheit des Rhöner Nachthimmels an ausgewiesenen Himmelsschauplätzen oder schließen Sie sich einer der astronomischen Nacht- und Naturerlebnisführungen, wie beispielsweise der „Original Sternguckerwanderung“ an. Zertifizierte Sterneführer veranschaulichen himmelsmechanische Vorgänge und erzählen Geschichten rund um Sterne, Sternbilder, Mond und Planeten.

biosphaerenreservat-rhoen.de/sternenpark verein-sternenpark-rhoen.de