Schnelles Internet

Breitbanderschließung

Der Markt Bad Bocklet hat die aktuelle Versorgung mit Breitbanddiensten im Download und Upload anhand öffentlich zugänglicher Quellen erfasst und ein vorläufiges Ausbaugebiet festgelegt, in dem Bedarf für den Ausbau eines Netzes der nächsten Generation (NGA-Netze) besteht.

Den aktuellen Ausbaustand vor Ort sehen Sie auf der Breitbandkarte des Geoportals Bayern:

Breitband Online Geoportal Bayern

Förderprogramm Bayerische Gigabitrichtlinie (BayGibitR)

Marktgemeinderat entscheidet über Teilnahme und legt Ausbaugebiet fest

05.10.2021 – Der Anschluss an zukunftsfähige Netzinfrastrukturen ist ein zentraler Standortfaktor und für den Freistaat Bayern von hoher strategischer Bedeutung. Im ländlichen Raum ist der Aufbau einer flächendeckenden gigabitfähigen Infrastruktur wegen geringerer Wirtschaftlichkeit bei Ausbau und Betrieb ohne Förderung kaum zu leisten.

Das deutschlandweit einmalige bayerische Gigabitförderprogramm unterstützt Kommunen gezielt bei der Versorgung mit gigabitfähiger Infrastruktur dort, wo kein eigenwirtschaftlicher Ausbau stattfindet. Von der Förderung profitieren private und gewerbliche Nutzer. Der Freistaat fördert künftig nur noch Glasfaseranschlüsse bis in die Gebäude.

In die Förderung können Privatadressen aufgenommen werden, die über weniger als 100 Mbit/s im Download verfügen und gewerbliche Adressen mit weniger als 200 Mbit/s symmetrisch. Die Fördersumme ist abhängig von der Anzahl der förderfähigen Adressen. Pro Adresse stehen 6.000 € zur Verfügung (weiße Flecken +9.000 €). Die maximale Fördersumme liegt bei 8 Mio. €, bei einer Förderquote von 90 %.

Zum Start in das Förderprogramm wurde eine Markterkundung durchgeführt. Daraus ergaben sich die förderfähigen Adressen, die sich im Markt Bad Bocklet auf 1.404 Adressen belaufen.

Der Marktgemeinderat hat beschlossen am Förderprogramm Bayerische Gigabitrichtlinie teilzunehmen.

Verlegung von Glasfaser
  • Um die gewünschten Internetgeschwindigkeiten technisch umsetzen zu können, muss ein Glasfaserkabel verlegt werden.
  • Das Glasfaserkabel wird im Gehweg verlegt (ca. 60 cm tief, ca. 30 cm breit)
  • Das Glasfaserkabel muss bis ins Haus verlegt werden, sprich es müssen nicht nur die Gehwege aufgemacht werden, sondern auch jedes Grundstück, das einen Glasfaseranschluss möchte.
  • Die Kosten, die auf dem privaten Grund anfallen, werden auch vom Förderprogramm übernommen. Sollte sich der Eigentümer gegen den Anschluss entscheiden, wird das Glasfaserkabel nur bis zum Grundstück gelegt.
  • Ist zu einem späteren Zeitpunkt ein Glasfaseranschluss gewünscht, müssen die dann anfallenden Kosten vom Eigentümer selber übernommen werden (aktuell pro Anschluss ca. 800 Euro).

Markterkundung im Rahmen der BayGibitR

Der Markt Bad Bocklet beteiligt sich am Breitband-Förderprogramm des Freistaates Bayern gemäß der „Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von gigabitfähigen Breitbandnetzen im Freistaat Bayern (Bayerische Gigabitrichtlinie – BayGibitR)“.

Zweck der Förderung ist der Aufbau von gigabitfähigen Breitbandnetzen im Freistaat Bayern mit Übertragungsraten von mindestens 1 Gbit/s symmetrisch für gewerbliche Anschlüsse und mindestens 200 Mbit/s symmetrisch für Privatanschlüsse, die im Rahmen von Internetzugangsdiensten zuverlässig zur Verfügung zu stellen sind (Zielbandbreiten).

Gefördert werden Ausgaben des Zuwendungsempfängers an Betreiber öffentlicher Telekommunikationsnetze i.S.d. § 3 Nr. 27 des Telekommunikationsgesetzes (Netzbetreiber) zur Schließung der Wirtschaftlichkeitslücke oder Ausgaben des Zuwendungsempfängers für die Errichtung von eigenen passiven Breitbandinfrastrukturen (Betreibermodell).

Weitere Informationen über das Förderprogramm finden Sie auf den Seiten des bayerischen Breitbandzentrums schnelles-internet-in-bayern

Alle aktuellen Informationen zu unserem Förderfortschritt und wichtige Dokumente erhalten Sie auf der folgenden Seite Gigabitbayern – Bad Bocklet

Aktuelle Breitbandversorgung

Download /Upload (Mbit/s)

<= 15 Mbit/s / 1 Mbit/S und weniger zum Teil
> 15 Mbit/s bis < 30 Mbit/s / 1 Mbit/s zum Teil
>= 30 Mbit/s / 2 Mbit/s und mehr zum Teil

Markterkundung

Im Rahmen eines Bundesförderprogrammes wurde das Gemeindegebiet durch das Büro Först aus Würzburg hinsichtlich des Ausbaustandes überprüft.

Letztendlich ist der Markt Bad Bocklet bereits gut aufgestellt. Aufgrund vom Vectoring können Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit erzielt werden. Durch einen weiteren Schritt, das Super-Vectoring, sind Geschwindigkeiten bis 250 Mbit möglich. Die Umstellung erfolgt Zug um Zug. Hierzu sind zunächst keine Baumaßnahmen erforderlich.

Nachdem die Technik jedoch auf Glasfaserleitungen umgestellt wird, müssen diese Leitungen künftig verlegt werden. In Neubaugebieten und bei Straßenerneuerungen werden bereits Glasfaserleitungen bzw. entsprechende Leerrohr hierfür verlegt.

Ansprechpartner

Frau Stefanie Tapprogge

Öffentlichkeitsarbeit, Liegenschaften, Pachtwesen, Feldgeschworene, Straßenbeleuchtung, Erdaushubdeponie