Bad Bocklet Blog

Gesunder Jahresendspurt im Bäderland Bayerische Rhön

26.11.2021

Tipps für die Weihnachtsferien im Kurort-Quintett/Gesund und sicher erholen im winterlichen Flair

Wohin in den Weihnachtsferien? Das Bäderland Bayerische Rhön hält Tipps für erholsame und sichere Ausflüge in den fünf Kurorten bereit. Ausflügler und Kurzurlauber können unbeschwert funkelnden Lichterglanz, winterliche Natur, ein umfassendes Gesundheitsangebot sowie wohlige Wärme in den Thermen genießen.

Die abwechslungsreichen Gesundheits-Stopps in Bad Bocklet, Bad Brückenau,
Bad Kissingen, Bad Königshofen und Bad Neustadt sind übersichtlich gebündelt auf der Website www.baederland-bayerische-rhoen.de zu finden. Individuelle Informationen gibt es unter der kostenfreien Hotline 0800 976 16 00 und unter info@baederland-bayerische-rhoen.de.

Foto: Franken Therme Bad Königshofen

Vielfältiges und sicheres Angebot

„Der Jahresendspurt mit seinen freien Tagen ist ideal, um unsere traditionsreichen Kurorte mit ihrem modernen Gesundheitsangebot in schöner Landschaft zu entdecken.“, betont Thomas Beck, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Bäderland Bayerische Rhön. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, für Erholung Suchende, Familien, Aktivurlauber und Kulturinteressierte. „Die Gesundheit der Besucherinnen und Besucher ist jederzeit gewährleistet. Die Infektionsschutzmaßnahmen werden flexibel an die gesetzlichen Vorgaben je nach pandemischer Lage angepasst.“, versichert Thomas Beck.

Service-Tipps für erholsame und erlebnisreiche Weihnachtsferien

im Bäderland Bayerische Rhön

Bummeln und schlemmen im Bäderland Bayerische Rhön

Die fünf Kurorte im Bäderland Bayerische Rhön haben sich für den Jahresendspurt festlich herausgeputzt. Beim Bummel durch die fachwerkgeprägten Innenstädte genießen Gäste lichterfunkelndes Festtagsflair. Zahlreiche Fachgeschäfte sind fußläufig in den Fußgängerzonen zu erreichen, die Gastronomie lädt zu fränkischen und internationalen Spezialitäten ein.

Gesundheit genießen im Bäderland Bayerische Rhön

Das Gesundheitsangebot der fünf Kurorte bietet Erholung und Entspannung für ein paar Stunden ebenso wie für ein paar Tage. Der Kurbetrieb läuft auch im Dezember und Januar. Die Kurmittelhäuser sind geöffnet. Die 19 Heilquellen sind frei zugänglich. Hier einige Besonderheiten:

Bad Bocklet:
– Heilwasser aus Deutschlands einzigartiger Stahlquelle im wunderschönen Kurpark
– Ayurvedische Behandlungen im Kunzmann’s Hotel und Kurhaus Hotel Bad Bocklet

Bad Brückenau:

– Heilquellenlounge mit sieben Heilquellen zum Genießen als Trinkkur und wohltuendes medizinisches Bad

Bad Kissingen:
– Frisch gekürtes UNESCO-Welterbe, als Teil der Great Spa Towns of Europe
– Historische Gebäude wie Regentenbau und Wandelhalle
– Sieben mineralstoffreiche Heilquellen

Bad Königshofen:

– Gradierpavillon im Kurpark mit Solewasser der örtlichen Heilquelle “Urbani” und Entspannungsmusik

Bad Neustadt:
– Kurhaus mit Solebewegungsbad
– Perlendes Solewasser aus den Heilquellen Elisabeth und Bonifatius

Ab in die Fluten im Bäderland Bayerische Rhön

Im Bäderland Bayerische Rhön gibt es sieben Thermen für wohlige Entspannung im warmen Wasser und in modernen Saunalandschaften.

Bad Bocklet:
– Spa | Badehaus im Kurhaus Hotel Bad Bocklet mit Schwimmbad und Saunalandschaft.
Öffnungszeiten an den Feiertagen:
24.12.2021, 10-17 Uhr
25./26., 31.12.2021 und 01.01.2022, 10-21 Uhr
– Kunzmann’s Hotel
Öffnungszeiten:
Täglich 11-21 Uhr

Bad Brückenau:
– Freizeitbad Sinnflut im Heilwasserbecken mit Riesenrutsche
Öffnungszeiten an den Feiertagen:
24./25.12.2021 und 01.01.2022 geschlossen, 31.12.21, 10-18 Uhr
– Dorint Vital Spa (nur für Hausgäste)

Bad Kissingen:
KissSalis Therme
Öffnungszeiten an den Feiertagen:
24./25.12.2021 geschlossen, 31.12., 09-19 Uhr, 01.01.2022, 11-22 Uhr

Bad Königshofen:
Frankentherme mit Finnisch-Fränkischem Saunadorf (Tipp: Mondscheintarif!)
Öffnungszeiten an den Feiertagen:
25.12.2021, 12.-20 Uhr, 26.12.2021, 10-20 Uhr, 31.12.2021 geschlossen,
01., 02. und 06.01.2022, 10-22 Uhr

Bad Neustadt:
Wellness- und Erlebnisbad Triamare mit Saunalandschaft, Sport- und Entspannungsbecken
Öffnungszeiten an den Feiertagen:
täglich 9-22 Uhr außer 24./25.12., 31.12.2021 sowie 01.01.2022

Aktiv in frischer Luft im Bäderland Bayerische Rhön

Bewegung an der frischen Luft, hierfür bietet das Bäderland Bayerische Rhön im Winter ideale Bedingungen. In den Kurparks lässt es sich in der Winterwunderwelt wunderbar spazieren gehen. Die Umgebung der fünf Kurorte lädt zum Winterwandern, Langlaufen und Rodeln ein.

Bad Bocklet:
– Kurpark in Form einer Bischofsmütze mit Prachtbauten aus der Biedermeierzeit
– Naturlehrpfad Aschach
– Wandern auf dem Rhön-Rundweg 3
– Waldbaden mit Übungen zu Achtsamkeit und Atemtechniken
– Gesundheitswandern unter dem Motto „Bewegen – Entspannen – Begegnen“

Bad Brückenau:
– Geschichtsträchtige Parkanlage aus dem Jahr 1747 mit dem beeindruckenden Kursaalgebäude, errichtet von König Ludwig I.
– Waldbaden auch im Winter
– Premiumwanderweg Extratour Königsweg
– Nordic-Walking-Aktiv-Zentrum

Bad Kissingen:

– Rundwanderweg Heilwasser-Tour
– Winterspaziergang im Luitpoldpark entlang der Fränkischen Saale
– Wildpark Klaushof, Dezember bis März tgl. 10-17 Uhr (letzter Einlass um 16.15 Uhr)
– Gäste-/Themenführungen wie Abendliche Nachtwächtertour, Führung durch die historische Altstadt u.v.m.

Bad Königshofen:
– Bad Königshofener Planetenweg, Länge 9,5 km
– Wandern durch den Stadtwald Sambachshof mit Waldlehrpfad, Wildgehege u.v.m.
– Golfplatz Maria Bildhausen mit Schnuppergolfen

Bad Neustadt:
– Kurpark in den sanften Auen der Fränkischen Saale; ideal zum Entspannen und für Spaziergänge
– Rundwanderweg „Durch den Muschelkalk“ mit einzigartigem Rhön-Weitblick
– „Neuschter Eiszeit“ – Eislaufen und Eisstockschießen auf dem Marktplatz

Gästekarte mit vielen Vorteilen im Bäderland Bayerische Rhön

Das Angebot ist so riesig, dass es ein Kurzurlaub sein soll? Auch zum Jahresendspurt lohnt ein Anruf bei der Hotline 0800 976 16 00 oder direkt in den Hotels. Die Gästekarte gewährt zahlreiche Vorteile und Vergünstigungen in allen fünf Kurorten.

Arkadenbau Bad Kissingen im Winter, Foto Nina Pereira Santo