Coronavirus

News zum Coronavirus

Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Thema Coronavirus.

Bei Fragen können Sie sich gerne direkt an den Geschäftsleiter Thomas Beck ( 0170/2985718) wenden.

Rathaus für den Besucherverkehr geöffnet.

Eine Terminvereinbarung ist nicht mehr verpflichtend, nach Möglichkeit aber wünschenswert. Weiterhin gelten für Besucher eine Maskenpflicht (medizinische Maske), das vorherige Händewaschen sowie ein entsprechender Abstand zu den Mitarbeitern des Rathauses.

Auch auf dem gemeindlichen Bauhof gilt Maskenpflicht.

Pressetexte | Informationen | wichtige Links

Das ist neu

Die allgemeinen Kontaktbeschränkungen entfallen ersatzlos.

  • Die 7-Tage-Infektionsinzidenz als das bisher dominierende Kriterium in der Pandemiebekämpfung wird abgelöst. Mit ihr entfallen auch alle bisher inzidenzabhängigen Regelungen. Lediglich für die Anwendung von 3G (ab Inzidenz 35 als Startpunkt) bleibt die 7-Tage-Infektionsinzidenz relevant.
  • An die Stelle der 7-Tage-Infektionsinzidenz tritt eine neue Krankenhausampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems.

Pressemitteilung Kabinettsitzung vom 31. August 2021

Die vierte Welle der Corona-Pandemie erreicht den Freistaat. Jedoch gelten nun andere Voraussetzungen und Rahmenbedingungen: Denn Impfen wirkt. Rund 65 % der Bürgerinnen und Bürger Bayerns über 12 Jahre haben sich vollständig impfen lassen und schützen sich selbst und die Menschen in ihrem Umfeld bestmöglich vor dem Corona-Virus und einer COVID-19-Erkrankung. Sie haben einen wesentlichen Beitrag dafür geleistet, dass diese Welle milder verlaufen kann. Dafür gilt den Bürgerinnen und Bürgern der ausdrückliche Dank der Bayerischen Staatsregierung. Zugleich ist ausreichend Impfstoff vorhanden, sodass jeder, der noch nicht geimpft ist, sofort ein Impfangebot annehmen kann.

Diese neuen Voraussetzungen ermöglichen neues Handeln in der Pandemiebekämpfung: Beschränkungen des privaten und öffentlichen Lebens müssen nicht mehr von den reinen Infektionsinzidenzwerten abhängig gemacht werden. Die fortgeschrittene Impfkampagne erlaubt es, mit neuen Leitindikatoren einer Krankenhausampel vor allem die Belastung des Gesundheits- und Krankenhaussystems in den Blick zu nehmen. Wir werden dabei bisherige Beschränkungen vereinfachen und Detailregelungen so weit wie möglich aufheben. Basis für Öffnungen bleiben das 3G-Prinzip mit Freiheiten für Geimpfte, Genesene und Getestete. Vor diesem Hintergrund beschließt die Staatsregierung:

Vollständige Pressemitteilung der Kabinettsitzung

Corona Impfzentrum

Impfung 12-15 Jährige

Im Impfzentrum Bad Kissingen (und Impfbus) können zu den üblichen Öffnungszeiten auch Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren mit dem Impfstoff Comirnaty (Biontech) geimpft werden. Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.

Für die Impfung der 12- bis 15-Jährigen ist die Anwesenheit eines Sorgeberechtigten (z.B. Elternteil) erforderlich, damit die Aufklärung und Einwilligung erfolgen kann.
Weiterhin ist die Vorlage einer unterschriebenen Vollmacht erforderlich, wonach etwaige andere sorgeberechtigten Personen (z.B. der andere Elternteil) den anwesenden Sorgeberechtigten ermächtigen, mitzuentscheiden.

Öffnungszeiten des Impfzentrums

Impfungen sind ohne Termin und Anmeldung möglich. Landkreisbewohner*innen können aber auch gerne weiterhin Terminbuchungen über das Bayer. Impfportal vornehmen; dazu ist eine vorherige Registrierung notwendig. Dies nimmt max. 5 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch. Verimpft wird an allen Tagen Biontech.

Termine Impfbus

Seit Anfang August setzt der Landkreis einen Impfbus ein.

Für die Impfung ist keine Voranmeldung notwendig. Wer sich impfen lassen möchte, muss lediglich seinen Personalausweis mitbringen und, falls vorhanden, den Impfpass. Geimpft wird mit den Vakzinen von Biontech bzw. Johnson & Johnson. Wichtig: Der Zweittermin für die Biontech-Impfung findet im Impfzentrum Bad Kissingen statt.

Impf-Hotline

Bei Fragen rund um das Impfen stehen Ihnen die Mitarbeiter*innen der Impf-Hotline unter 0971/801-1000 zur Verfügung. Das Telefon ist von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr besetzt.

Was muss ich zur Impfung mitbringen?

  • Personalausweis oder anderes Ausweisdokument
  • Impfpass, sofern vorhanden. Falls nicht vorhanden, stellen wir gerne einen Zettel zur Einlage in den Impfpass aus.
  • Ggf. Impfbogen (diesen können Sie nach der Buchung Ihres Impftermins im Bayer. Impfportal erstellen)
  • Ggf. Medikamentenplan
  • Ggf. Allergiepass
Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Landratsamtes Bad Kissingen:
Impfzentrum Landkreis Bad Kissingen

Corona-Tests

PCR-Test an der Teststrecke Oerlenbach

Die PCR-Teststrecke des Landkreises Bad Kissingen finden Sie in der Heglerstraße 20 in Oerlenbach.

Telefonische Terminvereinbarung unter 0971/801-1000 (Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr, freitags von 8 bis 12 Uhr).

Auch eine Anmeldung übers Internet ist möglich: Hier geht es zur Online-Anmeldung.

Sollten Sie Erkältungssymptome haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt. Im Testzentrum besteht keine ärztliche Behandlungsmöglichkeit (Medikation bzw. Krankschreibung), deshalb soll die Testung von Personen mit Symptomen am Testzentrum eine Ausnahme darstellen. Für Kontaktpersonen der Kategorie I vereinbart das Gesundheitsamt den Testtermin.

Nähere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Landratsamtes.

Bürgertelefon

Das Bürgertelefon ist erreichbar unter der Telefonnummer

0971/7165-0 von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr.

Anfragen können auch per E-Mail geschickt werden unter buergertelefon@kg.de.

Zudem können Sie sich an die Coronavirus-Hotline der Bayerischen Staatsregierung wenden:
089/122 220 (Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 15 Uhr)

Bei medizinische Notfällen ist die Hotline des Bereitschaftsdiensts der Kassenärztlichen Vereinigungen Ihr Ansprechpartner:
116 117

Jugendarbeit in der Corona-Pandemie

Mit der 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV), die am 02.09.2021 in Kraft getreten ist, haben sich für die Jugendarbeit die Vorgaben geändert. Die anschließende Zusammenfassung gibt einen nicht abschließenden Überblick über die wichtigsten, aktuell geltenden, Regelungen für die Jugendarbeit im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.

Der Bayerische Jugendring (BJR) ist der überörtliche, öffentliche Träger der Jugendhilfe für den Bereich der Jugendarbeit in Bayern. Auf seiner Internetseite sind die aktuell gültigen Regelungen für die verschiedenen Bereiche der Jugendarbeit (z. B. Gruppenstunden, Zeltlager, Jugendzentrum/Jugendraum usw.) veröffentlicht: BJR – Umgang mit Corona Virus

Zusammengefasst gilt aktuell für die Jugendarbeit:

§2 Maskenpflicht:

  • Indoor mit medizinischer Maske, außer am festen Sitz-, Steh- oder Arbeitsplatz, wenn zuverlässig ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen eingehalten wird, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, oder wie in der Gastronomie beim Essen am Tisch
  • Outdoor gibt es keine Maskenpflicht (erst für Veranstaltungen ab 1.000 Personen)

§3 Geimpft, genesen, getestet (3G):

  • Ab einer 7-Tages-Inzidenz von 35 dürfen Indoor (auch bei Maßnahmen der Jugendarbeit) nur Personen anwesend sein, die im Sinne des § 2 Nr. 2, 4, 6 der COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung (SchAusnahmV) geimpft, genesen oder getestet sind.  Das bedeutet, der Zugang ist nur erlaubt für asymptomatische Geimpfte, Genesene oder Getestete (asymptomatisch = keine Symptome).
  • Es gelten die bekannten Testmöglichkeiten (PCR max. 48 Stunden alt, prof. Schnelltest oder Schnelltest zur Eigenanwendung unter Aufsicht max. 24 Stunden alt)
  • Kinder unter 6 Jahren müssen nicht getestet werden
  • Alle Schülerinnen und Schüler gelten als getestet (die Tests werden in der Schule regelmäßig durchgeführt)

§5 Kontaktdatenerfassung:

Erforderlich in den Fällen des § 5 Abs. 1 der 14. BayIfSMV (in der Jugendarbeit insbesondere relevant bei Maßnahmen mit Verpflegung und Übernachtung)

§6 Infektionsschutzkonzepte:

Ein individuelles Infektionsschutzkonzept für die Jugendarbeit braucht es nur noch bei Maßnahmen ab 100 Personen

Des Weiteren gilt:

  • Die Personenobergrenzen für private Kontakte und für die Jugendarbeit sind grundsätzlich aufgehoben (erst ab 1.000 Personen gibt es ergänzende Vorschriften)
  • Bei Angeboten/Maßnahmen mit Übernachtung gilt ein 3G-Nachweis bei der Ankunft. Getestete Personen müssen alle 72 Stunden einen neuen Test-Nachweis vorlegen (Ausnahme Schülerinnen/Schüler)

Mehr Sicherheit geht aber immer!
Die Jugendarbeit kann selbst entscheiden, ob sie für alle oder nur für bestimmte Angebote zusätzlich zur verpflichtenden Einhaltung der vorgeschriebenen Regelungen weitergehende Maßnahmen ergreift (z. B. zusätzliche Tests, Begrenzung der Personenzahl, Abstand auch Outdoor usw.).

Nähere Informationen finden Sie unter Landkreis Bad Kissingen

Füreinander einkaufen

WAS?

Der Jugendverein im Markt Bad Bocklet e.V. wird den Einkauf lebensnotwendiger Nahrungs- bzw. Hygienemittel für ältere bzw. sich in Quarantäne befindender Bürger des Marktes Bad Bocklet übernehmen. Ziel ist es weitere Infektionsketten zu unterbinden.

WIE?

  1. Wir haben eine Liste der angebotenen Nahrungs- bzw. Hygienemittel erstellt. Diese bringen wir Ihnen bei Bedarf! Schreiben Sie die gewünschte Anzahl in die „Mengen“-spalte.
  2. In der „Preis“-spalte finden Sie den Preis des jeweiligen Produkts, der Ihnen dabei hilft, den Endpreis zu ermitteln.
  3. Stecken Sie die ausgefüllte Liste und das Bargeld (muss nicht passend sein) in einen Umschlag.
  4. Kontaktieren Sie den Jugendverein entweder telefonisch unter 0151-57893316 oder via E-Mail jugendvereinbadbocklet@gmail.com. Vergessen Sie nicht einen Ort zu erwähnen an dem Sie den Umschlag deponieren und später Ihren Einkauf abholen werden. Der Einkauf wird so schnell wie möglich durchgeführt.
  5. Unsere Einkäufer werden den Umschlag abholen und später den Einkauf an dem vereinbarten Ort abliefern.  Ebenfalls erhalten Sie selbstverständlich das Wechselgeld mit der Quittung zurück.

WICHTIG!

Wir bitten von persönlichem Kontakt zu den Einkäufern Abstand zu nehmen.
Die Einkäufer werden alle notwendigen Hygienemaßnahmen einhalten.
Bitte begrenzen Sie den Umfang Ihres Einkaufes auf einen Wocheneinkauf.
Wir bitten um gegenseitiges Vertrauen, denn sonst funktioniert die Einkaufsaktion nicht!

Gemeinsam werden wir die Corona-Krise überwinden. Bitte achten Sie auf sich und Ihre Mitmenschen.

Organisiert durch den Jugendverein im Markt Bad Bocklet e.V. und mit freundlicher Unterstützung der Marktgemeinde Bad Bocklet.