Aktuelles

Neue Antragsrunde für das Regionalbudget 2021

17.12.2020

Die Allianz Kissinger Bogen beschließt einen Antrag für das Regionalbudget zu stellen.

In der Vorstandssitzung am 24.11.2020 beschloss die Allianz Kissinger Bogen die Beantragung des Regionalbudgets für das Kalenderjahr 2021. Mit dem Regionalbudget fördern die Ämter für Ländliche Entwicklung Bürger- und Vereinsprojekte der Gemein­den, die sich freiwillig im Rahmen einer Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) als Allianz zusammengeschlossen haben. Dadurch sollen enga­gierte und aktive eigenverantwortliche Bürger- und Vereinsprojekte unterstützt und die regionale Identität gestärkt werden.

Das Regionalbudget wird aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ gefördert. Die Höhe beträgt je Allianz 100.000 Euro pro Jahr. Damit können Projekte von Bürgern und Vereinen bis maximal 20.000 € Kosten, mit einem Fördersatz von bis zu 80 %, höchstens 10.000 € je Projekt bezuschusst werden.

Das Regionalbudget wird für das Jahr 2021 beim zuständigen Amt für Ländliche Entwicklung durch die Allianz Kissinger Bogen beantragt. Projekte können bereits angemeldet werden. Erst nach Erhalt des Zuwendungsbescheides (voraussichtlich Anfang Februar) können Bürger- und Vereinsprojekte zur Förderung ausgewählt werden.

 

 

Zur Optimierung des Prozessablaufs ist der Aufruf des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten jedoch ab sofort online auf den Internetseiten der vier Allianz-Gemeinden sowie auf der Home Page der Allianz Kissinger Bogen einzusehen. Außerdem können Sie den Aufruf in den jeweiligen Schaukästen der Gemeinden einsehen sowie in den Amtsblättern nachlesen.

Welche Projekte werden gefördert?

Gefördert werden können Kleinprojekte, die unter Berücksichtigung

  • der Ziele gleichwertiger Lebensverhältnisse einschließlich der erreichbaren Grund­versorgung, attraktiver und lebendiger Ortskerne und der Behebung von Gebäude­leerständen,
  • der Ziele und Erfordernisse der Raumordnung und Landesplanung,
  • der Belange des Natur-, Umwelt- und Klimaschutzes,
  • der Reduzierung der Flächeninanspruchnahme,
  • der demografischen Entwicklung sowie
  • der Digitalisierung

den Zweck verfolgen, die ländlichen Räume als Lebens-, Arbeits-, Erholungs- und Naturräume zu sichern und weiterzuentwickeln.

Förderfähig sind im Rahmen des Regionalbudgets z. B. Kleinprojekte zur

  1. Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements,
  2. Begleitung von Veränderungsprozessen auf örtlicher Ebene,
  3. Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit,
  4. Verbesserung der Lebensverhältnisse der ländlichen Bevölkerung,
  5. Umsetzung von dem ländlichen Charakter angepassten Infrastrukturmaßnahmen,
  6. Sicherung und Verbesserung der Grundversorgung der ländlichen Bevölkerung

Weiterführende Informationen zum Regionalbudget gibt es unter:

www.stmelf.bayern.de/foerderwegweiser

 

Aufruf zur Einreichung von Förderanfragen für Kleinprojekte

Aufruf-Regionalbudget